20.3.07

Was läuft falsch, wenn eine Gemeinde zu wenig Geld hat?

Neulich wunderte ich mich, als vor mir bei einem Seminar über christliches Fundraising besonders viele Gemeindeleiter saßen.

Ein Gemeineverantwortlicher sagte mir, als ich ihn nach den Erwartungen für das Seminar fragte, dass er gerne lernen würde, wie er über den Quellen der Gemeindeglieder hinaus noch mehr Spenden bekommen könne. Das machte mich nachdenklich.

Ich als christliches Werk, in meinem Fall eben Bibel TV, kann doch nur um die Spenden über den Zehnten hinaus bitten - weil der Zehnte der Gemeinde gehört.

Um es klar zu sagen: 10% des Bruttoeinkommens jedes Gemeindemitglieds gehören der Gemeinde.

Wenn also eine Gemeinde Geldprobleme hat, gibt es zwei Möglichkeiten:

1.) Wenn eine Gemeinde nicht von jedem Gemeindemitglied den Zehnten bekommt, hat sie kein Problem mit dem Fundraising, sondern mit der Verbreitung der biblischen Lehre in der Gemeinde.

2.) Bekommt eine Gemeinde von jeden Gemeindemitglid 10% des Bruttoeinkommens und es fehlt dennoch Geld, dann muss sie mehr Gemeindemitglieder finden - oder hat zu hohe finanzielle Ansprüche, die sie senken muss.

Aber ausserhalb der Gemeinde gibt es für eine Gemeinde an Spendern nichts zu suchen - weil die anderen ja für ihre jeweilige andere Gemeinde geben.

(Manchmal helfen dabei auch sogar Fundraisingberater)

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home